Sekundenschlaf verhindern

Sekindenschlaf einer der häufigsten Unfallursachen

Müdigkeit am Steuer

In diesem Artikel erfahren Sie:

  • Weshalb der Sekundenschlaf so gefürchtet ist.
  • Wie ein Schiebedach im Auto für mehr Komfort und Sicherheit sorgt.
  • Dass Solarzellen im Schiebedach eingebaut werden können.

Lange Autofahrten sind bekanntlich nicht ungefährlich. Gelangt über Stunden zu wenig Frischluft ins Fahrzeug, kommt es zu einem Sauerstoffmangel und der Fahrer ermüdet schneller. Der gefürchtete Sekundenschlaf kann die Folgen sein, mit oft fatalem Ausgang. Um dem entgegenzuwirken, raten Verkehrsexperten zu Fahrzeugen mit einem zu öffnenden Dachsystem. Darüber lässt sich im Handumdrehen ein fahrerfreundliches Innenraumklima mit ausreichender Sauerstoffversorgung sicherstellen. Schiebe- und Panoramadächer gibt es ab Werk für sehr viele Pkw-Modelle – auch ein nachträglichen Einbau ist möglich. Wie Tests gezeigt haben, ist ein Schiebe- oder Panoramadach auch als Ergänzung zu einer Klimaanlage sinnvoll.

Sekundenschlaf verhindern dank Schiebedach

Im Sommer kann die Sonne den Innenraum auf bis zu 70 Grad Celsius aufheizen. Um das Kleinklima im Fahrgastraum auch unter solchen Bedingungen dauerhaft zu optimieren, ist ein regelmäßiger Luftaustausch notwendig. Doch Klimaanlage und Lüftung reichen hier nicht immer aus. Optimale Bedingungen im Fahrzeug lassen sich nur in Kombination mit einem Schiebedach erzielen – so eine von Prof. Aldo Ferrara an der Universität Siena im Auftrag von Webasto durchgeführte medizinische Studie zum Einfluss des Innenraumklimas auf das Wohlbefinden der Fahrzeuginsassen. Der Sauerstoffanteil steigt demnach im Fahrzeuginnenraum schlagartig an, wenn das Schiebedach geöffnet wird, und der Gehalt von CO2 und CO im Blut sinken. So kann die Gefahr des Sekundenschlafs deutlich verringert werden.

Solardach produziert Strom

Eine weitere intelligente Kombination sind Solarzellen, die im Glasdeckel des Schiebedachs Strom produzieren. Mit dieser Energie wird die Lüftung des Fahrzeugs auch im Stand weiter betrieben. Das ist nicht nur für den Fahrer und eventuelle Mitfahrer komfortabel, sondern kann auch die Sicherheit im Straßenverkehr deutlich erhöhen, weil man nicht mehr ins aufgeheizte Auto einsteigen muss. Wenn ein Solardach das Lüftungsgebläse im Stand betreibt, ist die Temperatur um durchschnittlich 20 Grad Celsius niedriger. Das Fahrzeuggebläse arbeitet auf einer niedrigen Stufe und sorgt für einen kontinuierlichen Durchzug kühlerer Außenluft. Informationen zu Schiebedächern, Solardächern und zum nachträglichen Einbau gibt es bei Webasto.

Konzentrationsverlust verhindern

Ein kühlerer Innenraum senkt übrigens nicht zuletzt auch den Kraftstoffverbrauch. Denn nicht nur den Insassen macht die Hitze zu schaffen, sondern auch der Klimaanlage. Das schnelle Herunterkühlen nach dem Start benötigt deutlich mehr Kraftstoff als das Halten einer Temperatur während der Fahrt. Eine Standentlüftung mit Hilfe des Solardachs wirkt dem entgegen. Dank der wesentlich geringeren Aufheizung halbiert sich nach dem Start die Dauer des Volllastbetriebs der Klimaanlage.

Weitere Infos zur Verkehrssicherheit:

Stichworte zu diesem Beitrag:

  • Sekundenschlaf
  • Sauerstoffversorgung
  • Verkehrssicherheit
  • Panoramadach
  • Fahrgastraum
  • Klimaanlage
  • Lüftung
  • Ratgeber
  • Tipps

Bild: © Bernd Leitner / Fotolia.de

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *